Verbundwerkstoff: Fachwissen von Hutchinson für nachhaltige Mobilität auf vielen unterschiedlichen Märkten | Hutchinson
We make it possible
hutchinson_composite_expertise_lightweight

Verbundwerkstoff: Fachwissen von Hutchinson für nachhaltige Mobilität auf vielen unterschiedlichen Märkten

Dank innovierender und kundenspezifisch entwickelter Materialien setzt Hutchinson auf ständige Innovation. Unter diesen Materialien bietet Verbundwerkstoff (od. Komposit) zahlreiche Vorteile, um das Gewicht der Fahrzeuge zu verringern und damit die CO2-Emissionen zu reduzieren.   

 

Verbundwerkstoff: ein bruchfestes Material mit vielfältigen Eigenschaften 

Verbundwerkstoff besteht aus mehreren, miteinander verbundenen Materialien: einer Verstärkung (Kohlenstoff- oder Glasfaser) und einem wärmeaushärtenden oder thermoplastischen Harz... Durch gezieltes Addieren der jeweiligen Leistungen erhalten wir höhere Festigkeit und kreieren maßgeschneiderte Materialien mit sehr niedriger Dichte. Verbundwerkstoffe stellen folglich eine sehr gute Alternative zu den traditionellen Materialien wie Stahl oder Aluminium und eine bedeutende Gewichtsreduzierung für Autos, Flugzeuge... dar. 

 

Produktdesign: ein Hebel, der die Vorteile des Verbundwerkstoffs maximiert  

Die Gewichtsreduzierung der Fahrzeuge ist fundamental, um den neuen, immer anspruchsvolleren Umweltnormen bezüglich der CO2-Emissionen zu genügen. Verbundwerkstoff ist das ideale Material, um auf diese Herausforderung einzugehen, weil es das Gewicht eines Teils um bis zu 70 % reduzieren kann! Die Tatsache, dass es Hutchinson gelungen ist, diese Masse maßgeblich zu verringern, ist dem Material, aber auch der Beherrschung der Produktentwicklung zuzuschreiben: die dem Design gewidmete Aufmerksamkeit ermöglicht es, die bereits aus Verbundwerkstoff hergestellten Teile noch weiter zu optimieren.  

 

Unvergleichbare Synergien auf vielen, unterschiedlichen Märkten   

Dank ihres Fachwissens bezüglich zahlreicher Märkte kann Hutchinson den Kunden im Luftfahrt- und Automobilsektor die technologischen Fortschritte und spezifischen Prozessvorteile eines jeden Marktes zuteilwerden lassen. Der Automobilsektor ist ein konkretes Beispiel für unsere Kapazität, Teile aus Verbundwerkstoff in großen Mengen zu herzustellen und der Luftfahrtsektor liefert stichhaltige Einzelheiten hinsichtlich entwurfstechnischer Regeln.  

Die Nutzung der unterschiedlichen Marktsynergien macht zahlreiche Optimierungen möglich und dies weist zukünftig auf immer leichtere Fahrzeuge hin. Verbundwerkstoff ist folglich ein ideales Material, um nachhaltige Mobilität zu entwickeln. 

 

SCHLIESSEN×